Bild Menschen

 

Qualifizierung von langzeitarbeitslosen Menschen


Ziel der Maßnahme Hanse.Zug ist es, langzeitarbeitslose Menschen in den Bereichen Metall, Holz und Farbe für den ersten Arbeitsmarkt zu qualifizieren.
Dies erfolgt in den beiden Projekten

 

 Hanse Haus                   Zug Kraft

       


Hanse Haus

Das Projekt wird in Kooperation mit dem Deutschen Salzmuseum und dem Arbeitskreis Lüneburger Altstadt (ALA) realisiert.
Für den 32. Internationalen Hansetag 28.07.-01.08.12 wird beim Salzmuseum eine Halle aus überdachten Containern erstellt. Diese Konstruktion bietet Platz für Ausstellungsräume zum Thema Hanse.


Zug Kraft

Bild Zug ProjektDas Projekt wird in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg e.V. (AVL) realisiert.
Die AVL erwirbt und restauriert historische Schienenfahrzeuge und betreibt nostalgische Eisenbahnzüge, z.B. den HEIDE-EXPRESS.
Im November 2010 hat die AVL die Kleinbahnstrecke von Lüneburg nach Bleckede übernommen. Diese Strecke soll – wie bereits andere Strecken in der Großregion Lüneburger Heide – für den Personen- und Güterverkehr erhalten werden. Geplant ist vor allem eine Nutzung für touristische Zwecke mit historischen Eisenbahnen.


Zielgruppe

Menschen zwischen 18 und 55 Jahren im ALG II- Bezug

Anzahl der Plätze

Hanse Haus max. 20 Plätze

Zug Kraft max. 20 Plätze

 

Dauer der Maßnahme

01.05.2011 – 30.04.2012

 

Kontakt

Hanse Haus     SALZWERKSTADT 3
job.sozial & VHS Region Lüneburg in Verbindung mit dem Salzmuseum
Sülfmeisterstr. 1 (Parkplatz beim Salzmuseum/EDEKA-Markt)
21335 Lüneburg

Zug Kraft

job.sozial in Verbindung mit der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg e.V. (AVL)

 

 

 

 

Hanse Haus
SALZWERKSTADT 3
ist eine Teilprojekt von
Logo job.sozial

mit

Logo VHS Lüneburg 
in Verbindung mit

Logo Deutsches Salzmuseum

 

Zug Kraft
ist eine Teilprojekt von
Logo job.sozial
in Verbindung mit der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg e.V. (AVL)

Logo AVL


Beide Teilprojekte werden unterstützt durch
Logo jobcenter lüneburg
und gefördert mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF)

 

Logo ESF

 

webkonzept & design : spectrum media