Bild Menschen

Logo job.hof

Das Projekt job.hof

 

 

Der Projektansatz

Im Rahmen von Aktivierungshilfen für Jüngere wird mit dem job.hof ein kleiner, vielfältiger, landwirtschaftlicher Mischbetrieb (Bioland) aufgebaut. Durch die Vielfältigkeit des Betriebs soll den TeilnehmerInnen die Möglichkeit eröffnet werden, Erfahrungen in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern zu sammeln, um sich beruflich zu orientieren. Zudem ermöglicht die Einbindung in die landwirtschaftlichen Produktionsabläufe den TeilnehmerInnen, eine grundlegende Arbeitsmotivation zu entwickeln, ihre Belastungsfähigkeit zu erhöhen und sich Ziele für die eigene Zukunft zu stecken.

 

Elemente des Projektes

  • Beschäftigung und Qualifizierung im landwirtschaftlichen Bereich
  • Training von personalen und sozialen Schlüsselkompetenzen
  • Sozialpädagogische Begleitung / Unterstützung
  • Fördereinheiten zu Suchtprävention und Schuldenprävention (falls erforderlich Vermittlung zu Hilfeeinrichtungen wie z.B. Schuldner- oder, Drogenberatung)
  • Fördereinheiten zu Grundlagen gesunder Lebensführung (Sport- und Bewegungsangebot, gemeinsame Essenszubereitung)
  • Schulungen zu allgemeinen Grundlagen und Sprachförderung
  • EDV- und Internet-Training
  • Unterstützung bei der Integration in Ausbildung bzw. Arbeit (Bewerbungstraining, Exkursionen zu Einrichtungen und Betrieben, betriebliche Erprobungen, Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz)

 

Landwirtschaftliche Arbeitsbereiche

  • Ackerbau und Feldgemüse auf ca. 10 ha; (Kartoffeln, Möhren, Getreide, etc.)
  • Gemüsebau unter Folie - ca. 1 ha (unterschiedliche Gemüsearten); Vorziehen von Gemüse, z.B: Anbau Tomaten, Paprika, etc.
  • Tierhaltung - Geflügelhaltung und Mutterkühe
  • Waldarbeit - Brennholzproduktion, kleinere Bauprojekte
  • Werkstatt - Reparatur und Instandsetzung der eingesetzten Technik
  • Verpflegung und Service - u.a. Selbstverpflegung (mit selbst erzeugten Lebensmitteln, sonstiger Service wie z.B. Dorf-Serviceteam: in Abstimmung mit den Organisatoren Unterstützung bei gemeinschaftlichen Dorfaktionen wie z.B. beim Dorffest oder Hilfen für älteren Bewohnern z.B. beim Laubharken.

 

Vorbereitung auf Ausbildung

Die jungen Erwachsenen werden auf eine mögliche Ausbildung vorbereitet, z.B. als

  • LandwirtIn
  • GärtnerIn (Gemüsebau)
  • GärtnerIn (Zierpflanzenbau)
  • PferdewirtIn
  • TierpflegerIn
  • TierwirtIn
  • tiermedizinische/r Fachangestellte/r
  • LandmaschinenschlosserIn
  • MetallbauerIn
  • Zimmerer/Zimmerin
  • Koch/Köchin
  • HauswirtschafterIn
  • Fachkraft im Gastgewerbe


Die Rahmenbedingungen

Anzahl der Plätze
30 Plätze

 

Teilnahmevoraussetzungen

  • Alter bis 27 Jahre
  • im ALG II-Bezug
  • mit multiplen Problemlagen
  • ohne berufliche Erstausbildung
  • mit erfüllter allgemeiner Schulpflicht

 

Eine Teilnahme bedarf der Zustimmung der Persönlichen Ansprechperson bei dem jobcenter Lüneburg.

 

Teilnahmedauer

9 Monate

  • im Einzelfall mit Begründung bis zu 12 Monate
  • Anspruch auf 2,5 Tage unterweisungsfreie Zeit pro Teilnahmemonat („Urlaub“), diese Tage müssen mit  dem Projektteam abgestimmt werden.

 

Wöchentliche Teilnahmezeit
Mo.- Do. von 8.00 – 17.00 Uhr
Fr.          von 8.00 – 16.00 Uhr

 

Laufzeit des Projektes
14.09.2009 – 13.09.2011

 

Maßnahmeorte

 

job.hof -
Hauptstr.19
21406 Barnstedt


job.hof - Unterrichtsräume
Konrad-Zuse-Allee 10
21337 Lüneburg

 

Busverbindung Linie 5600 Lüneburg, ZOB – Barnstedt, Abzweig Betzendorf.

 

Anfahrt


Größere Kartenansicht

 

Ein Projekt der job.sozial GbR  im Auftrag des Jobcenter Lüneburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flyer job.hof
     Flyer job.hof (pdf)

 

 

 

job.hof@job-sozial-lueneburg.de

 

 

Presse

Radio ffn regional vom 17.06.2010 (mp3)

 

Landeszeitung vom 12.06.2010 (pdf)

 

Landeszeitung vom 05.12.2009 (pdf)

webkonzept & design : spectrum media